FITNESS IN 100 WORDS

Ein Beitrag von Wolfgang Jenewein über seine Leidenschaft zum Crossfit. 

Seit mittlerweile 6 Jahren betreibe ich intensiv CrossFit. Zu Beginn war es ehrlich gesagt eine Methode, um gegen meine Midlife-Crisis anzukämpfen. Und tatsächlich es half. Es machte mir Freude mit Ende 40ig immer neue Übungen und Bewegungen kennenzulernen.

Anfangs waren es Double Unders, Clean & Jerks oder Lounges. Nach einiger Zeit und intensiven Training konnte ich dann auch anspruchsvollere Dinge wie Muscle ups; Strict Handstand Push ups oder Squat Snatches bewältigen. Sogar meine Kinder konnte ich noch beeindrucken als ich mit über 50ig zum ersten Mal in meinem Leben im Handstand gehen konnte.

«Oft werde ich gefragt: Was genau ist CrossFit und wie trainierst Du das?»

Die beste Antwort darauf ist die unten abgebildete Formel «Fitness in 100 Words»! Ja, auch diese Formel hat Schwächen und ich würde beispielsweise noch hinzufügen «Listen to your Body and prioritize Rest and Recovery». Trotzdem gab sie mir über die letzten Jahre Orientierung in dem immer grösser werdenden Dschungel an Fitness- und Ernährungsratgebern.

Crossfit Trainingsformel

Ich hatte auch vor meiner CrossFit-Zeit das Gefühl fit zu sein und mich ausgewogen zu ernähren. Was für mich aber den Unterschied machte, ist folgendes:

  • «No Sugar»
  • «Major Lifts»
  • «Master the basics of Gymnastics»
  • «Bike, row, swim, run, hard and fast»
  • «Five or six days a week»
  • «routine is the enemy»
  • «Learn and play new sports»

Vorher ass ich Zucker in rauen Mengen, Gummibärchen waren meine ständigen Begleiter. 😬 Im Fitnessraum drückte ich an den klassischen Techno-Gym-Geräten herum, ging aber nie an die Freihanteln. Ich joggte regelmässig, machte aber nie Intervalltraining. Ich trainierte zweimal aber nicht fünfmal die Woche. Meist machte ich die immer gleichen Übungen und setzte keine neuen Reize oder probierte einen neuen Sport aus.

Wie steht es um Eure Fitness?

Und welche Methoden haben euch geholfen eine bessere Version Eurer selbst zu werden? Ich war damals fasziniert als ich zufällig die CrossFit Games 2016 auf Youtube sah. Die Athleten haben mich beeindruckt, weil sie nicht nur Schnellkraft sondern auch Ausdauer zeigten, weil Sie nicht nur Kraft sondern auch Beweglichkeit hatten und weil sie nicht nur beim Laufen, sondern auch beim Schwimmen, Radfahren, Rudern, Turnen und vielem mehr Höchstleistungen erbrachten. Zu Recht darf sich darum die Siegerin bzw. der Sieger als Fittest Woman bzw. Man on Earth bezeichnen.

Gerade gestern gingen die Games 2022 zu Ende und zum sechsten Mal in Folge wurde Tia-Clair Toomey Fittest Woman on Earth! Vielleicht habt ihr es ja verfolgt und vielleicht hat euch ja mein Post ein wenig inspiriert Euch auch tiefergehender mit der Formel «Fitness in 100 Words» auseinanderzusetzen. So wie ich damals vor exakt 6 Jahren. Ich kann Euch nur sagen, mein Leben hat es nachhaltig verändert.

Herzlichst Euer

Prof. Dr. Wolfgang Jenewein

Abonnieren
Benachrichtigung von
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

© , Jenewein AG | made by Digital Creators